icon lvWie im Verlaufe des Jahres mitgeteilt, wird ab 01.01.2022 das Antragsverfahren für Terminschutzanträge auf eine neue Plattform umgestellt.

Zum Stichtag wird im DVG eigenen Intranet [www.dvg-intranet.de] in einem neuen Untermenü ein Online-Formular freigeschaltet.
Alle Terminschutzanträge für DVG Veranstaltungen sind ab dem 01.01.2022 einzig über diesen Weg durch die DVG Mitgliedsvereine zu beantragen.
Benachrichtigungen über den Eingang eines Antrages im System und spätere Genehmigung durch die Terminschutzstelle erfolgen wie derzeit gewohnt auf dem Email-Weg.
Über die DVG HP werden dann alle Veranstaltungstermine veröffentlicht.

Alle bereits gestellten Anträge, abschließend genehmigt oder noch in Bearbeitung, behalten Ihre Gültigkeit.
Frau Liß wird, soweit die Voraussetzungen zur Genehmigung erfüllt sind, bis zur Betriebsruhe der Geschäftsstelle (23.12.2021-02.01.2022) die Bestätigung und Zuteilung der Terminschutznummern vornehmen.

Zu Beginn des Jahres 2022 werden alle bis zur Betriebsruhe bereits vorhandenen Termindaten in die neue Terminliste übernommen.

Technische Verzögerungen, mögliche Übernahmefehler und „Kinderkrankheiten“ können bei solchen Projekten in der Startphase trotz sorgfältiger Vorbereitung nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Wir werden über die DVG HP darüber informieren, sobald die Datenübernahme und Veröffentlichung der Terminliste erfolgt ist. Wir gehen davon aus, dass dies bis zum Ende der KW 1 erfolgt sein wird. Es ist nicht auszuschließen, dass durch Übernahmeverluste oder Irritationen bei Antragstellern einzelne Anträge erneut gestellt werden und somit doppelt bei Ihnen auflaufen. In solchen Fällen bitte mit Frau Liß (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 02372-5559814) Kontakt aufnehmen und das Vorgehen abstimmen.

Der Ablauf stellt sich grundsätzlich wie folgt dar:

· Antragstellung
· Bestätigungsmail an Antragsteller*in, Prüfungsleiter*in, Vereinsvorsitzenden*r
· Veröffentlichung in Terminliste (in Bearbeitung)
· Infomail Terminschutzstelle an Richter oder einteilende Obleute
· Richterbenennung an DVG Terminschutzstelle
· Bestätigungsmail über Erteilung Terminschutz an im Antrag genannten Personenkreis und Richter
· Veröffentlichung in Terminliste (genehmigt)

Sie werden feststellen, dass wir das Antragsformular so weit als möglich minimalisiert haben. Im Grundsatz wird nur ein Antrag zur Durchführung für eine Sportart gestellt. Für Informationen über geplante Prüfungsstufen, Meldemöglichkeiten und sonstige Informationen zur Veranstaltung stehen frei beschreibbare Textfelder zur Verfügung.

Wir werden zum Start des neuen Service noch eine kurze Beschreibung unter zu Hilfenahme von Screenshots im Intranet und auch auf der DVG HP veröffentlichen.
Eigentlich aber ist das Antrags-“Formular“ selbsterklärend.

Trotz vielfacher Rundschreiben und Erläuterungen zur Umstellung ab dem 01.01.2022, aktuell nochmal im Rundschreiben Dezember an alle Vereine, kommt es immer wieder noch zu Rückfragen und Verständnisfragen. Sofern Sie von Vereinen gefragt werden, nochmal zur Klarstellung: Geändert wir einzig der Weg, die Plattform, der Antragstellung eines Terminschutzes.
Ob und welche Online-Meldeplattform, welche Auswertungssoftware DVG Vereine im Zuge der Prüfungsanmeldung und -abwicklung nutzen liegt im freien Ermessen des Vereins. (Dies kann auch weiterhin Caniva sein)

Ich gehe davon aus, dass wie auch schon in der Vergangenheit wir uns gemeinsam mit Ihrer Unterstützung schnell in die neuen Abläufe eingewöhnen werden.

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.