Veranstaltungen aus dem Landesverband und auf Bundesebene 2016

Sparten:
icon-bh-16x16
Begleithundausbildung   icon-ipo-16x16 IPO Gebrauchshundsport   icon-fh-16x16 Fährtenhundausbildung   icon-st-16x16 Stöberhund icon mtr 16x16 Mantrailing icon-agi-16x16 Agility
icon-ths-16x16
Turnierhundsport   icon-obi-16x16 Obedience   icon-jug-16x16 Jugend   icon-robi Rally-Obedience   icon-fly-16x16 Flyball   icon-vdhhf-16x16 VDH-Information   icon-rh Rettungshund


am 28.10. – 30.10.2016 beim GHSV Katlenburg im Westharz marco fh

Mit 96 Punkten errang Marco Grönke vom HST Neumünster, mit seinem Malinoisrüden Malinoid Aattack den ersten Platz auf der LM-FH im LV Schleswig-Holstein. Zweite wurde Petra Stellmacher mit dem HSH Rüden Josch, vom GSV Friedrichsort mit gesamt 95 Punkten. Beide Sportler hatten sich für die Landesmeisterschaft mit einer IPO FH qualifiziert. Marco mit Gesamt 199 und Petra mit 186 Punkten. Dieses war dann für Petra die Fahrkarte zur BSP FH. Als Landesmeister hatte Marco die Fahrkarte sicher.

Bei diesigem Wetter startete die Veranstaltung im Harz. Petra Stellmacher konnte leider aus beruflichen Gründen nicht mit Ihrem Josch an der BSP teilnehmen, so dass Marco den LV nunmehr allein vertreten musste. Mit der Los Nr. 5 hatte er ein super Los gezogen, denn nun hieß es Fährten am Freitag und Samstagnachmittag. Um 14:30 Uhr ging für Malinoid Attack und seinem Hundeführer los.
Gelände mit ganz zartem Bewuchs und noch sichtbaren Strunken. Leicht lehmiger Boden. Vom Ansatz zum letzten Gegenstand super ausgearbeitete Fährte. Leichtes überziehen am 2ten Spitzenwinkel. 98 Punkte, ein super Ergebnis für beide. So konnte es weitergehen.

Tag 2 der BSP FH für Marco und seinem Attack. Super Herbstwetter. Die Sonne scheint, leicht weht der Wind. Um 15:00 Uhr war es soweit. Auf Acker mit leichtem Bewuchs setzte Marco seinen Attack an. Wie am Vortag eine super Sucharbeit. Im Bogen am Gegenstand leicht gehalten. Am Spitzenwinkel leider wie am Vortag einige Schwierigkeiten über den Winkel leicht hinaus aber super die Situation gemeistert. Souveräne Arbeit bis zum Ende.
Das Ergebnis war für beide dann 97 Punkte. Bis jetzt hatten die beiden den 2. Platz inne.
Nun hieß es Daumen drücken.

Der Traum, den Marco nach der 2. Fährte mit seinem Attack geträumt hatte wurde war - er ist Vizemeister. Mit 195 Punkten erreichte er den 2. Platz auf der BSP FH und damit vertritt ein Hundeführer aus Schleswig-Holstein mit dem DVG Team den DVG auf der VDH DM FH 2017.
Super, herzlichen Glückwunsch.

Die Landesmeisterschaft Agility fand am 26.06.2016 auf der Platzanlage des GHV Flensburg e.V. statt.
Als Richter konnte Gerhard Knoll aus dem Landesverband Niedersachsen begrüßt werden.
Die Veranstaltung rundum gelungen und das Wetter hat ebenfalls mitgespielt.
Ein herzliches Dankeschön an das Team des GHV Flensburg.

Insgesamt gingen 47 Teams aus 8 Vereinen des Landesverband Schleswig-Holstein, davon eine Jugendliche an den Start.

Die Verteilung der Größenklassen sah dabei wie folgt aus:
5 Teams in der Kategorie Small (Schulterhöhe bis 35 cm)
13 Teams in der Kategorie Medium (Schulterhöhe 35 bis 43 cm)
29 Teams in der Kategorie Large (Schulterhöhe ab 43 cm)
LMAgi2016

Landesmeister Small: Patrick Werbke mit Parson Russel „Beaver“ – GHV Flensburg
Platz 2 Small: Frank Schilling mit Jack Russel „Cassy“ – HSV Eckernförde
Platz 3 Small: Nicht vergeben

Landesmeister Medium: Marlene Campe mit Sheltie „Baghira“ – GHV Flensburg
Platz 2 Medium: Birgit Gall mit Berger „Fine“ – GHV Flensburg
Platz 3 Medium: Regina Roth mit Pudel „Gorbi“ – SHV Todtglüsingen

Landesmeister Large: Mareike Steffen mit Border Collie „Ace“ – SGV Heiligenhafen
Platz 2 Large: Nicole Ruhrig mit Groendael „April“ – Segeberger Powerdogs
Platz 3 Large: Svenja Jacobsen mitMix „Joe“ – Allgemeiner Hundeclub Nordfriesland

Auf leisen Sohlen zum Erfolg!


Fünf Jahre hat es gedauert bis uns die diesjährige Landesmeisterin GHM 001 1Elke Vollersen mit ihrem „Cantus von den goldenen Wölfen“ wieder ein Landesmeisterschaftsergebnis mit der Wertnote „Vorzüglich“ bescherte.
Auf schwierigem Gelände eine beeindruckende Fährtenarbeit mit 99 Punkten, eine motivierte Unterordnungsleistung mit 90 Punkten und ein absolut überzeugender Schutzdienst, gespickt mit ausbilderischen Feinheiten, bewertet mit 98 Punkten. Die Zuschauer jubelten nach dem Schutzdienst und feierten Elke und Cantus, zwei Freunde, die es verdient haben!

Erfreulicherweise meldeten sich 18 Teams zur diesjährigen Meisterschaft.
Aufgrund von Erkrankungen konnten nur 13 Sportfreunde am Sonnabend mit der Fährtenarbeit beginnen. Da der Landwirt 15 Stunden vor der Veranstaltung seine Zusagen nicht einhielt, stand nur ein Notgelände zur Verfügung. Der Untergrund war hart, lehmig und klumpig, die dort aufgestellten Windräder wild in Betrieb, also sehr anspruchsvolle Voraussetzungen und Schwerstarbeit für die 5 eingesetzten Fährtenleger Kai Dießner, Sandra Dämmrich, Rene Mittmann, Harald Voßbeck und Patrick Gast.
Allen düsteren Vorahnungen zum Trotz bewiesen fast alle Hunde ihren hohen Ausbildungsstand:
4x V./ 6x SG/ 1x G, 1xBefr./ 1x M

Nach einer weiteren Erkrankung stellten sich 12 Teilnehmer am Sonntag den beiden Leistungsrichtern Bärbel Wilken und Torsten Müller. Für mich bemerkenswert war das Verhalten der zahlreich erschienenen Zuschauer. Sie verfolgten die Vorführungen mit spannungsgeladener Ruhe und warteten mit spürbarem Interesse auf die Bewertungen. Sie wurden nicht enttäuscht. Die beiden LR bewiesen durch ihre Kritiken Fachwissen und Kompetenz. Gerade die überwiegend subjektiven Bereiche unseres komplexen und hoch anspruchsvollen Sports wurden einvernehmlich eingeordnet und nachvollziehbar verständlich begründet!
Die Ergebnisse in der Unterordnung lagen im allgemeinen Trend, egal auf welcher Ebene. Es gleicht nach wie vor einem Kunstwerk den aktiven, motiviert und exakt arbeitenden Hund vorzustellen, der alle Übungen voller Harmonie unbelastet ohne Hilfen ausführt:
3x SG/ 5x G/ 3 Befr./ 1x M

Die Schutzdiensthelfer Tony Kliebisch und Klaus Malion zeigten auf hohem Niveau eine schnelle, fehlerfreie Helferarbeit, selektierend und fair. Sie lieferten den Leistungsrichtern einen klaren Einblick und machten so Qualitätsunterschiede deutlich: 1x V./ 5x SG/ 4x G/ 2x Befr.
GHM 001 2  GHM 003 1  GHM 006 1

Das Endergebnis liest sich wie folgt: 1x V./ 3x SG, 6x G/ 2x M

Landessiegerin: Elke Vollersen mit Cantus von den goldenen Wölfen, PHV Reesdorf, 287 P. V.
Vizesiegerin: Sabine Weiß mit Asita von Gessiner Land, PHV Reesdorf, 278 P. SG
Beide qualifiziert für die BSP 2017

Dritter Platz: Marco Grönke mit Malinoid Attack, HST Neumünster-Nord, 270 P. SG
Vierter Platz: Tina Kretzschmann mit Baruk vom Greifenring, PHV Reesdorf, 270 P. SG
Beide mit Startberechtigung auf der BSP 2017 über die Liste

GHM 004 1 GHM 005 1 GHM 007 1 GHM 002 1

Einschließlich der abschließenden Siegerehrung lieferten die Sportfreunde des MV GSV Friedrichsort wiederum eine blitzsaubere Veranstaltung ab. Das Vorführgelände wurde hervorragend hergestellt, die Teilnehmer, Gäste und Funktionäre zuvorkommend und freundlich betreut. Mehr geht nicht!
Ich bedanke mich ausdrücklich bei den Hundeführern, die sich überwiegend auch untereinander kameradschaftlich respektiert haben.
GHM 008 1 GHM 009 1 GHM 010 1 GHM 011 1

Darüber hinaus richtet sich meine Anerkennung an alle Funktionsträger, an jeden kleinen Finger und alle helfenden Hände.
Die Durchführung dieser Veranstaltung war aufgrund der Leistung des Ausrichters und der Zusammenarbeit mit Bärbel Süfke, mehr als eine Schriftführerin, von Leichtigkeit geprägt.

GHM 000 1 GHM 000 2 GHM 000 3

Der PHV Neumünster und seine Sportfreunde waren die Garanten für die reibungslose Durchführung LM FH2016 siegerder diesjährigen Meisterschaft. Sie boten den Teilnehmern und den zahlreichen Zuschauern eine gute Logistik und eine zuvorkommende Betreuung bis hin zur Siegerehrung. Hinzu kam das prüfungsfreundliche Wetter an beiden Tagen und ein Gelände, das keine Wünsche offen ließ.

Da sich nur 6 der 14 Starter mit einer IPO – FH qualifiziert hatten, war ein erfolgreiches Ergebnis in Hinblick auf die Teilnahme an der DVG BSP IPO –FH stark begrenzt. Aufwand und Erfolg standen so von vornherein in einem klaren Missverhältnis. Zwangsläufig machen sich Gedanken breit, der allgemeinen Entwicklung Rechnung zu tragen (Quali und Landes- FH nur noch in der Stufe IPO-FH), zumal sich aktuell schon einige Sportfreunde anderer Landesverbände mit annähernd 400 Punkten über die Liste für die BSP qualifiziert haben!

Landesfährtenhundsieger und Titelverteidiger wurde Marco Grönke mit seinem
Malinoid Attack. Er erreichte 96 P. (Vorergebnis 199 P. in der IPO- FH)
Den 2. Platz erreichte Petra Stellmacher mit ihrem Josch mit 95 P, (Vorergebnis 186 P. in der IPO – FH). Den dritten Platz belegte Jennifer Klees mit 94 P. (Vorergebnis 90 P. in der FH 2). Diese 3 Sportfreunde durften für die BSP gemeldet werden. Es stellte sich wie erwartet heraus, dass sich nur die beiden Erstplazierten durch ihr Vorergebnis für die BSP qualifizieren konnten.

Mein Dank gilt allen Teilnehmern und unserem Leistungsrichter Rudolf Jürgens, der freundlich kritisierte und m. E. die richtige Reihung fand. Großer Dank gebührt auch den Fährtenlegern Sabine Weiss, Rudolf Buttgereit, Nico Süfke und Michael Nickel. Sie legten die Fährten motiviert mit Sachverstand ein. Den unermüdlichen Unterstützern, Hartmut Meyer und Bärbel Süfke, danke ich ausdrücklich!

Das Ergebnis liest sich wie folgt: 1x V., 2 x SG, 5 x G, 3 x Befr., 3x M

Viele Bilder können hier angeschaut und heruntergeladen werden --> Link  Ergebnisliste findet ihr hier.

Jubiläumspokal beim GHSV Neumünster Tungendorf zum 40jährigen Bestehen am pokal td 0211.09.2016 aus Sicht eines teilnehmenden Hundesportlers:

Schon vor Wochen luden die „Tungendorfer“ zum Jubiläumpokal ein.
Auch ich wurde vom Ausbildungswart Kai angesprochen. Ich würde ja mitmachen aber mit was? Doch nicht mit Obi aber es ist ja in, sich etwas zu leasen.
Gedacht und getan, die Anouk v. d. Wesenberger Blutbuche wurde geleast.
Ausgebildeter, im Ruhestand befindlicher 3er IPO-Hund, was sollte da schon schiefgehen.... Dreimal Schutzdienst und Unterordnung geübt, mehr Zeit hatte ich nicht.

Nun ging es los, es war soweit. Am 11.09.2016 um 09:00 Uhr bei hochsommerlichem Wetter trafen sich 22 Hundesportler aus dem LV zum Pokal.
Die Anlage war herausgeputzt, die Tische festlich geschmückt, die Stimmung schon am frühen Morgen super. pokal td 03Die Startreihenfolge stand fest. Ich, als Einzelstarter in B (13) und in C (20), aber die Aufregung und Nervosität blieb irgendwie aus. War ja nur Pokal...
Mit einer launigen Ansprache eröffnete der 1. Vorsitzende, Matthias Reymann, die Jubiläumsveranstaltung.
Unter den Augen des alles sehenden Leistungsrichter Norbert Bösche und dem sachkundigen Publikum ging es los. In 6er Gruppen wurde vorgeführt.

Selten habe ich einen Leistungsrichter mit so viel Spaß am Entertainment erlebt wie Norbert Büsche, nicht nur, das der LR die Vorführungen sportlich fair, so wie auch die Hundesportler vorgeführt hatten, beurteilte, auch das Publikum wurde in die Bewertung von ihm mit eingebunden und immer wieder erneut aufgefordert, die Leistungen mit stürmischen Applaus zu würdigen. Echt super!!! Selbst für nicht so korrekt ausgeführte Übungen in B oder C fand der LR noch Worte des Verständnisses und super Umschreibungen für „eigentlich war es nicht so schön“. Auch ich durfte davon pokal td 04profitieren.

Nicht nur, dass die Tungendorfer den Grill angeheizt hatten, das Kuchenbüfett konnte mit jedem Cafè konkurrieren. Es war für jeden Geschmack was dabei.
Als krönender Abschluss die Siegerehrung, Aufmarsch aller Sportler und Funktionäre. Matthias würdigte die Leistungen in seiner ihm bekannten Art souverän und launig. Sollten die „Tungendorfer“ zum Pokal 40 A einladen, ich bin dabei.

pdf button Ergebnisliste

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok